Ambulante Psychoonkologie am Brustzentrum Kiel-Mitte

In der ambulanten Situation nach der stationären Behandlung werden der Patientin die psychischen Belastungen oft zunehmend bewusst. Eingreifende Therapieformen wie Chemo- oder Strahlentherapie müssen bewältigt werden. Aber auch der erneute Kontakt zu privaten und beruflichen Bereichen wie Familie, Freundeskreis oder Arbeitsumfeld kann vielfältige Probleme mit sich bringen.

Im Brustzentrum Kiel-Mitte ist uns unser interdisziplinäres Betreuungsangebot, das auch die Psychoonkologie mit umfasst, besonders wichtig. Um der Patientin die Annahme zu erleichtern sprechen wir die psychoonkologische Betreuung im Rahmen unserer Brustsprechstunde und unserer onkologischen Sprechstunde aktiv an. Die Frau kann darüber hinaus jederzeit einen psychoonkologischen Gesprächstermin über das Brustzentrum vereinbaren oder ohne Termin im Rahmen der psychoonkologischen Sprechstunde Kontakt aufnehmen.

Nach dem Erstkontakt mit unserer Psychoonkologin können weitere Gespräche bedarfsgerecht vereinbart werden. Hinweise auf weitere stützende Angebote wie zum Beispiel Selbsthilfegruppen sind oft ebenfalls hilfreich. Welche Maßnahmen die Patientin im Einzelfall stärken kann ist individuell sehr unterschiedlich.


Ihr direkter Draht




Navigation

Suche

  
Login