Adjuvante Therapie

Nach heutigem Verständnis handelt es sich bei Brustkrebs um eine Systemerkrankung, das heißt um eine Krankheit, die bereits bei Diagnosestellung den gesamten Körper betrifft. Das Schicksal der Frau hängt ab von der möglichen Existenz von im Körper verstreuten Tumorzellen und der Möglichkeit ihrer Beeinflussung. Im Vergleich zu früheren Zeiten hat daher die Radikalität der Operation stetig abgenommen, während die medikamentöse Therapie an Bedeutung gewonnen hat. Wir führen heute vorsorgliche, so genannte adjuvante Therapien durch mit dem Ziel, gestreute Tumorzellen zu vernichten. Neben der adjuvanten Strahlentherapie haben insbesondere adjuvante medikamentöse Therapien große Bedeutung.

Heute kommen zum Einsatz:

Das Behandlungsziel ist stets eine deutliche Verbesserung der Prognose der Frau. Daher werden auch Risiken und Nebenwirkungen in Kauf genommen. Hierbei ist von Bedeutung, dass die Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung von Nebenwirkungen heute wesentlich besser sind als früher. Vor Beginn der Therapie müssen der positive Effekt der Therapie und die Nebenwirkungen zwischen Patientin und Arzt erörtert werden.


Ihr direkter Draht




Navigation

Suche

  
Login