Palliative Therapie

Die palliative Therapie umfasst alle Therapiemaßnahmen bei Vorliegen von Metastasen. Mit heutigen Mitteln ist in dieser Situation Heilung kein realistisches Therapieziel, obwohl solche Fälle beschrieben sind. Sinn der Behandlung ist vielmehr das Wiederherstellen oder Erhalten von Lebensqualität und die Verlängerung des Lebens. Zum Einsatz kommen medikamentöse und strahlentherapeutische Verfahren.

Besondere Bedeutung in der palliativen Therapie kommt der Beachtung von Nebenwirkungen zu. Aggressive Chemotherapieprotokolle werden nur bei hohem Behandlungsdruck eingesetzt. Hormonelle Therapien haben dagegen eine hohe Bedeutung. Auch gezielte Tumortherapien werden eingesetzt.

Die Auswahl des jeweiligen Therapieverfahrens beziehungsweise der Kombination mehrerer Behandlungsformen hängt sehr vom Einzelfall ab und ist mehr noch als in der adjuvanten Therapie von den individuellen Vorstellungen der Patientin abhängig. Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patientin als Basis der Therapie ist daher von besonderer Wichtigkeit.


Ihr direkter Draht




Navigation

Suche

  
Login