Pressemitteilung: ZytoService - Zytostatikazubereitung

Wir verfügen über Europas modernsten und größten Herstellbetrieb der nach GMP (Gute Herstellungspraxis) produziert. Diese Herstellungspraxis wird von der EG gefordert, um für die Patienten die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Hamburg. Wenn die Mitarbeiterinnen bei ZytoService mal die Spritze aus der Hand legen und in die Kantine gehen wollen, haben sie eine ziemliche Tortur vor sich. Das An- und Ausziehen ihrer blauen Schutzkleidung, drei Hüllen Kunststoff von Kopf bis Fuß, dauert 20 Minuten. Jeder Handgriff muss sitzen, sonst könnte irgendwo ein Bakterium durchrutschen. Wenn nur ein winziger Partikel in ihrem Arbeitsraum auftaucht, leuchtet sofort die rote Alarmlampe an der Decke, die Produktion wird gestoppt und auf dem Kontrollschirm der Qualitätschefin blinkt der Arbeitsplatz auf, an dem der noch nicht einmal staubkorngroße Störenfried aufgetaucht ist. Sofort kommt die Lüftungsanlage zum Einsatz, die den Partikel aus dem Raum heraussaugen muss, bevor es weitergehen kann.

Bei ZytoService werden in diesen Reinräumen der schärfsten Sicherheitskategorie Chemotherapien hergestellt. Bis zu 1000 Beutel pro Tag, individuell dosiert. Sie werden auf Bestellung von Ärzten und Krankenhäusern über Nacht geliefert, um bei Krebspatienten in ganz Deutschland das Tumorwachstum zu bremsen.

Wir garantieren den ausnahmslosen Einsatz von in Deutschland zugelassenen Ausgangs-materialien und damit verbundene enge Kontrollen zur Sicherstellung, dass keine gefälschten Arzneimittel mit unzureichenden bzw. schädlichen Wirkstoffen in den Herstellungsprozess gelangen. Die ZytoService setzt sich zudem für ein vereinheitlichtes Herstellungsverfahren für Chemotherapien ein, das sich nach dem strengen internationalen Standard GMP (Good Manufacturing Practice) richten soll.

Die rückhaltlose Kontrolle bis hinunter in den Reinraum sei das wichtigste Instrument der GMP, sagt Enno Scheel. „Bei uns wird ein Produkt von mindestens sechs Personen überprüft, die sich gegenseitig kontrollieren.“ Dieses Prinzip gelte bis in die Führungsriege. Es herrscht Gewaltenteilung. „Wir als Geschäftsführer dürfen nicht für die Qualitätskontrolle zuständig sein.“ So gibt es einen Herstellungsverantwortlichen, einen Qualitätsverantwortlichen, und schließlich zeichnet eine „sachkundige Person“ alles ab und steht für das Endprodukt gerade.

Unser Ziel ist es, durch Produkte höchstmöglicher Qualität unseren Kunden zu helfen, die medizinisch beste Versorgung ihrer Patienten sicherzustellen.



Kontakt:

Zytoservice Deutschland GmbH
Albert-Schweitzer-Ring 18
D-22045 Hamburg

Tel.: +49 (40) - 6000 94 200


Internet: www.zytoservice.de




Navigation

Suche

  
Login