Aktuelles

29.10.2014

Integrative Onkologie - Ganzheitliche Versorgung im Brustzentrum Kiel-Mitte

Lesen Sie hier unseren aktuellen Bericht aus der Beilage "Gesundheitswesen" der Kieler Nachrichten

Integrative Onkologie - Ganzheitliche Versorgung im Brustzentrum Kiel-Mitte


Die Rolle der Patientin hat sich wie die Onkologie selbst in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich verändert. Die Entwicklung, die Frau auf der Verstandes- wie auf der Gefühlsebene in alle Entscheidungen einzubinden, setzt sich stetig fort. Patientinnen möchten heute ihr ganz individuelles Verständnis von Krankheit wie auch vom Gesundwerden entwickeln, und sie suchen dabei ihren Arzt als Begleiter und Unterstützer auf Augenhöhe. Die Erkenntnis, dass eine aktive Patientinnenrolle die Krankheitsverarbeitung fördert und das Gesundwerden unterstützt, ist nicht neu. Sie wird zusätzlich getragen durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse, wonach Faktoren der Lebensführung wie etwa körperliche Betätigung oder Gewichtsreduktion unmittelbaren Einfluss auf die Heilungserfolge haben.

Individuelle Bedürfnisse erkennen

Im Mittelpunkt der Integrativen Onkologie steht die Förderung der Patientinnenkompetenz und mit ihr ein Wandel der Arztrolle. Patientin und Arzt nehmen es sich gemeinsam zum Ziel, die Frau zum Experten ihrer eigenen Erkrankung und so auch ihrer eigenen Gesundung zu machen. Auf der Basis dieser ganzheitlichen Betreuung können auch Behandlungsmethoden integriert werden, die über die Schulmedizin hinausgehen können – müssen aber nicht. Die Entscheidung, was zu ihrem Krankheitsverständnis passt und was nicht, trifft die Patientin im gemeinsamen Gespräch.

Gesundwerden und Gesundbleiben

„Gerade bei Brustkrebs können eine Vielzahl von Methoden den Heilungsverlauf positiv beeinflussen“, so Dr. Volker Schulz, Leiter des Brustzentrums Kiel-Mitte, „besonders
wichtige Themen sind Harmonisierung von Anspannung und Entspannung, Bewegung, Ernährung, Selbsthilfe sowie soziale Unterstützung durch das Umfeld. Viele Ansätze stammen aus Naturheilverfahren, Komplementärmedizin oder Homöopathie und haben
neben dem Gesundwerden auch das Gesundbleiben zum Ziel. Im Ergebnis stärken wir die Gesundheitsressourcen der Frau und fördern den Prozess, die Diagnose Brustkrebs
sinngebend zu verarbeiten.“

Ganzheitliche Betreuung

Besonderer Vorteil der Integrativen Onkologie ist die Verbindung von Schulmedizin und Komplementärmedizin in einer Hand. Naturheilverfahren können so schon in
frühen Phasen der Behandlung optimal genutzt werden, um Nebenwirkungen
positiv zu beeinflussen und die Gesundheit zu fördern. Da Wechselwirkungen zwischen den
Therapieformen besser kontrolliert werden können, steigt die Sicherheit. Nicht zuletzt stärkt das Gefühl, in ihrem Onkologen auf allen Ebenen einen annehmenden Begleiter zu haben, die Ressourcen der Frau. Das Konzept der Integrativen Onkologie fügt sich im Brustzentrum
Kiel-Mitte an der Park-Klinik nahtlos in die Betreuung im Rahmen eines fachübergreifenden Kompetenznetzwerkes ein. Hier wird die Frau zu jedem Zeitpunkt der Behandlung
durch feste Ansprechpartner individuell begleitet. Viele Fachdisziplinen tragen so nicht zuletzt durch kurze Wege und enge Zusammenarbeit auf dem Boden zertifizierter
Behandlungsqualität zur Gesundung bei. Die Patientin steht dabei mit ihrem ganz individuellen Verständnis vom Gesundwerden stets im Mittelpunkt. „Integrative Onkologie kann mit all ihren Facetten die Krankheitsverarbeitung unterstützen, sie kann Nebenwirkungen von schulmedizinisch notwendigen Therapien verringern und die Frau in der Nachsorge stärken“, so Dr. Schulz, „aber es geht um weit mehr als nur das Anbieten
des einen oder anderen Therapieverfahrens. So wie im Rahmen der Schulmedizin die onkologische Behandlung zunehmend individuell auf Patientin und Erkrankung abgestimmt
wird, so hat die Integrative Onkologie das Ziel, gemeinsam und auf Augenhöhe das individuelle Vorgehen zu finden, das zum Verständnis von Gesundwerden und Gesundbleiben der Patientin passt. Gerade in der Nachsorge ist es dabei von
Bedeutung, positive Veränderungen in der Lebensführung nicht nur umzusetzen,
sondern auch beizubehalten. Genau hier können Frauen nach Brustkrebs erstaunliche Energien entwickeln. Deshalb ist uns Integrative Onkologie im Rahmen unseres
Brustzentrums so wichtig.“

Weitere Informationen und Terminvereinbarung unter: Tel. 0431/97 41 347.

Hier können Sie den Artikel downloaden: GW11_2014

Brustzentrum Kiel-Mitte an der Park-Klinik
Prüner Gang 7, 24103 Kiel
www.brustzentrum-kiel-mitte.de



Ihr direkter Draht




Navigation

Suche

  
Login